Kostenlose Hotline 0800/47328839

Suche eingrenzen

Eigenschaften

  • Aventus for Her Eau de Parfum Spray

    Creed

    Aventus for Her

    Eau de Parfum Spray

    Eau de Parfum

    ab 135,90 €* / 30 ml

    453,00 € * / 100 ml

  • Soir d'Orient Eau de Parfum

    Sisley

    Soir d'Orient

    Eau de Parfum Spray

    Eau de Parfum

    ab 82,40 €* / 30 ml

    274,67 € * / 100 ml

  • Damen Signature Düfte White Patchouli Eau de Parfum Spray

    Tom Ford

    Damen Signature Düfte

    White Patchouli
    Eau de Parfum Spray

    Eau de Parfum

    ab 92,70 €* / 50 ml

    185,40 € * / 100 ml

  • Decadence Eau de Parfum Spray

    Marc Jacobs

    Decadence

    Eau de Parfum Spray

    Eau de Parfum

    ab 49,60 €* / 30 ml

    165,33 € * / 100 ml

Parfum.de

Eine kleine Zeitreise zur Entstehung der Damendüfte

Damendüfte gibt es bereits seit Tausenden von Jahren. Angefangen hat die Umhüllung mit wohlriechenden Düften in Form von Ölen und Salben. Gerade für Rituale, die die Religion zum Ausdruck brachten, kamen klassische Düfte wie Weihrauch und auch Myrrhe zum Einsatz. Im Laufe der Zeiten entwickelte sich aus dieser positiven Wirkung eine Kombination mit anderen Düften, die aus Rosen oder auch aus der frischen Pfefferminze geschaffen wurden. Die vielen Händler und Kaufleute waren zu früheren Zeiten unglaublich viel unterwegs und bereisten Länder, in denen Damendüfte, nicht bekannt waren. Sie trugen die Kompositionen durch die Welt und entfachten die Liebe zu Damendüften in jedem Winkel der Erde. Die Nachfrage war unstillbar, sodass viele Regionen begannen, ihre eigenen Kreationen herzustellen. So wie die Zeiten und Epochen ein Auf und Ab erlebten, so erging es auch den Damendüften. Im Mittelalter war die Nachfrage nicht sehr hoch. Die Menschen hatten andere Sorgen, denn Zeiten, in denen es ums nackte Überleben geht, bieten keinen Platz für Damendüfte. Der erneuerte Aufschwung ist im 17. Jahrhundert zu finden. Das Parfüm erreichte eine neue Begehrtheit, und zwar nicht nur für die Menschen an sich, sondern auch für dessen Häuser, Möbel und die Kleidung. Düfte wurden auf alles aufgetragen, was zu finden war. So hüllten sich die Menschen in eine Wolke von Parfüm, die sämtliche Facetten des Lebens begleitete. So wurde auch in dieser kreativen Zeit das Rosenwasser erfunden, welches die Grundlage für die unterschiedlichsten Damendüfte darstellen sollte. Es begann wieder die Verteilung in der Welt und viele Menschen verliebten sich auf Anhieb in die neuen und überwältigenden Düfte aus fernen Ländern. Damenparfüm war jedoch nur für Frauen bestimmt, die situiert waren. Das normale Volk bekam von diesem Hauch der Sinnlichkeit leider noch nichts mit. Erst im Laufe des 20. Jahrhunderts haben sich die Parfümeure an die Arbeit gemacht und auch für die bürgerliche Frau Damendüfte designt. Heutzutage sind Damendüfte in jeder nur erdenklichen Preislage zu finden, sodass sich jede Frau mit einem Duft umgeben kann, der Ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringt.

Die Familien der Damendüfte

Natürlich macht die gigantische Auswahl der Damendüfte die Entscheidung oftmals nicht leicht. Viele Richtungen stehen zur Verfügung, sodass der Überblick schnell verloren gegangen ist. Damen, die sich für einen neuen Duft entscheiden oder generell in die Welt der Damenparfüms einsteigen möchten, sollten daher zumindest die Duftfamilien kennen, um eine erste Vorauswahl treffen zu können. Grundlegend gibt es vielfältige Duftrichtungen, die als Entscheidungshilfe kurz erklärt werden sollen: Die Zitrusdüfte sind perfekte sommerliche Begleiter, denn sie bestechen mit einer besonderen Leichtigkeit und Frische. Bergamotte, Zitronengras und Zitronenverbene sind die Hauptkomponenten eines derart erfrischenden Begleiters. Oft werden fruchtige Aspekte kombiniert, wie Mandarine oder Grapefruit. Die Blumendüfte sind in einer besonderen Vielfalt zu finden. Unzählige Blüten bieten sich für die Herstellung von Damendüften mehr als besonders gut an. Für den Frühling, den Sommer und natürlich auch für den Herbst und Winter sind blumige Düfte ein Must-have. Die Iris und die Rose sind die beliebtesten Grundlagen für solch eine florale Verführung. Inzwischen werden auch synthetische Herstellungsverfahren verwendet, die den Duft von Maiglöckchen und Narzisse erlauben. Die Fruchtdüfte, wie beispielsweise die von DKNY, sind beliebt bei Damen jüngeren Alters. Die eher luftige und leichte sowie frische Begleitung unterstreicht die Jugendlichkeit und das Mädchenhafte. Rekonstruierte Duftvarianten für jegliche Früchte sind in den fruchtigen Düften zu finden. Die Kombination mit floralen Aspekten ist keine Seltenheit und unterstreicht bei jeder Dame den persönlichen Ausdruck und den individuellen Charakter - ich bin jung! Die aromatischen und grünen Düfte bestechen mit einer natürlichen Note, die an Gräser und würzige Aromen erinnert. Auch wenn es sich im ersten Moment nach einem maskulinen Duft anhört, ist in der Welt der Damendüfte eine Reihe solcher Duftnoten zu finden, die auf feminine Art verfeinert werden. Grüner Tee, Weißer Tee, Blätter der Feige, Basilikum und Rosmarin machen den Charakter der grünen und aromatischen Düfte aus. Mit einem Frischekick aus Zitrus ist eine perfekte Kombination entstanden, die in jeglichen Noten zu finden ist. Die holzigen Düfte sind überwiegend in Herrenparfüms zu finden. Sie symbolisieren Stärke und Sicherheit. Aber auch die Damendüfte sind mit solch einer Basisnote