Kostenlose Hotline 0800/47328839

Welcher Hauttyp bin ich?

24.10.2014 11:30  Von:: Parfum.de

Eine junge und frische Ausstrahlung braucht eine optimale Pflege: und das ein Leben lang. Doch nicht selten greifen wir aus Unwissenheit über die Beschaffenheit unserer Haut zu den falschen Pflegeprodukten. Um sich auch langfristig etwas Gutes zu tun, sollte jeder Mensch seinen Hauttyp kennen.

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: unsere Haut ist stets allen Umwelteinflüssen und Temperaturen ausgesetzt, da hat sie sich ein bisschen Pflege doch wirklich verdient. Je nach klimatischer Gegebenheit ist eine entsprechende Pflege sinnvoll. Zu beachten ist auch, dass sich unsere Haut mit der Zeit verändert und besonders im Alter mehr Feuchtigkeit braucht. Mit ein wenig kosmetischer Zuwendung und ausdauernder Pflege lassen sich Fältchen im Zaum halten und der Teint erstrahlt.

Unsere Hauttyp Arten im Überblick

Oft merkt man selbst auch schon nach dem Reinigen des Gesichts, ob die Haut ein spannendes oder sogar juckendes Gefühl hinterlässt. Beobachten Sie sich genau. Wo spannt es? Überall (dies wäre ein Indiz für trockene Haut) oder nur an den Wangen (Mischhaut)? Oder ist die Haut nach der Reinigung relativ schnell wieder fettig-glänzend (Fettige Haut)? Können Sie sogar Hautirritationen beobachten, spricht vieles für eine sehr empfindliche Haut. Ein weiteres Indiz für die Bestimmung des Hauttyps ist die Feinporigkeit und die Neigung zu Hautunreinheiten, die bereits einen ersten Hinweis auf die nötige Pflege gibt. Die verschiedenen Zonen im Gesicht verraten so einiges über unsere Haut. Ein genauer Blick auf Stirn, Haaransatz, Nase, Wangen und Kinn lüftet das Geheimnis. Doch welche Eigenschaften verbergen sich eigentlich hinter den verschiedenen Hauttypen?

Die folgende Hauttypbestimmung klärt auf:

Empfindliche Haut Sie ist leider etwas anfällig und braucht eine spezielle feuchtigkeitsspendende Pflege. Die Gefahr an Allergien zu leiden, erhöht sich bei einer empfindlichen Haut maßgeblich. Um so wichtiger ist es auf die Inhaltsstoffe der Creme zu achten, um unnötigen Reizungen aus dem Weg zu gehen. Glücklicherweise gibt es spezielle Formulierungen die gezielt beruhigend wirken und ohne Allergie auslösende und reizende Inhaltsstoffe auskommen.

Trockene Haut: In der Regel ist dieser Hauttyp eher feinporig und zart. Trockene Haut hat ständig das Gefühl nachgecremt werden zu wollen. Die Haut verlangt nach Lipiden. Dementsprechend reichhaltig sollte eine Pflegecreme für diesen Hauttyp sein. Auch bei der Reinigung sollten Sie auf eine rückfettende und eher reichhaltige Reinigungslotion oder -milch setzen.

Normale Haut Die Versorgung der Haut ist optimal und gibt keinerlei Grund zur Besorgnis. Das heißt, das Gesicht weißt keine fettigen Stellen oder eine schuppige Haut bzw. Unreinheiten auf. Wer sich glücklich schätzen kann, eine so gut beschaffene und robuste Haut zu besitzen, sollte durch eine entsprechende Pflege unbedingt dafür sorgen, das dies auch bis ins Alter so bleibt.

Mischhaut: Wie der Name schon verrät wird eine Mischhaut nicht einheitlich mit Feuchtigkeit versorgt. An Stellen wie Stirn, Nase oder dem Kinn ist sie meist fettiger als am Haaransatz, den Wangen oder am Hals. Das bedeutet, dass die Haut im Gesicht mit speziellen Produkten gepflegt werden muss, die den Bedürfnissen der Mischhaut gerecht wird. Die Pflege soll an den trockenen Partien Feuchtigkeit spenden und an fettigen Stellen mattieren bzw. die Fettproduktion regulieren.

Fettige Haut: Die vermehrte Produktion von Talg führt zu einer fettigen Haut. Ein glänzender Teint ist das eindeutige Zeichen für diesen Hauttyp Charakter. Oftmals sind die Poren auch etwas vergrößert und die Neigung zu Hautunreinheiten besteht. Bei der Pflege muss besonders darauf geachtet werden, dass überschüssiges Fett entfernt und nicht auch noch von außen durch Cremes etc. zugeführt wird. Hier sind eher Gels oder mattierende Lotionen zu empfehlen.

Jeder Hauttyp braucht spezielle Pflegeprodukte, um eine optimale Versorgung mit Feuchtigkeit und Pflegestoffen zu erreichen. Da sich die Haut mit der Zeit auch verändert, ist es absolut wichtig, von Zeit zu Zeit ein Hauttyp Check zu machen und die Pflege den individuellen Bedürfnissen anzupassen.

Foto: © Maksim Šmeljov - Fotolia.com


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.