Kostenlose Hotline 0800/47328839

"One Direction"-Fans sollen wie die Jungs riechen

17.12.2012 08:45  Von:: Parfum.de

Die britisch-irische "One Direction" ist im Moment in aller Munde. Vielleicht gehörst Du ja auch selbst zu den Fans der der fünf Teenager. In Zukunft sollen diese nicht mehr nur die Herzen der Musikfans erobern, sondern auch in der Fashion-Welt punkten. Dafür bringt die Band ein eigenes Parfüm auf den Markt. Für das Marketing haben sich die Verantwortlichen etwas besonders einfallen lassen. Die Popularität von "One Direction" soll direkt als Verkaufshilfe angezapft werden.

Parfüm in Zusammenarbeit mit Olivann Beauty

Der neue Duft der Jungs von den britischen Inseln entsteht in Zusammenarbeit mit der bekannten Fashionfirma Olivann Beauty, die das Projekt gegenüber dem Branchen-Internetportal "WWD" bestätigte. Dabei ließ eine Sprecherin auch erste Details zu dem Duftstoff durchsickern: In die Läden kommt dieser demnach Ende 2013. Er trägt die Projektbezeichnung "1D", wird aber einen anderen Namen erhalten, den man "zur richtigen Zeit vorstellen" wird. Zugleich wird es sich um ein Parfüm handeln, das "nur für junge Frauen" gedacht ist. Der Aspekt "Damen-Parfüm" ist der erste Hinweis darauf, wie der Duftstoff möglichst erfolgreich vermarktet werden soll - nämlich über die große Beliebtheit der Bandmitglieder.

Markteinführung nach Tourplan

Die Popularität von "One Direction" soll aber auch auf andere Weise als Triebfeder für erfolgreiches Marketing genutzt werden. So wird das Parfüm zuerst in den Ländern eingeführt, die von der Band im Rahmen ihrer Tour besucht werden. Als Beispiel: Wenn die Band nach Deutschland kommt, wird ein paar Wochen vorher der Duft in der Bundesrepublik in die Geschäfte kommen. So helfen sich Duft und Tour gegenseitig: Die Konzerte schaffen eine Öffentlichkeit für das Parfüm. Dieses erinnert die Fans wiederum daran, dass die Band auf Tour auch bald in ihrer Nähe spielt und motiviert sie, sich Karten für dieses Ereignis zu kaufen.

Musikerparfüms inzwischen alltäglich

Der Ansatz, das Parfüm gezielt über die Tour zu vermarkten, ist neu. Anders verhält es sich mit dem Aspekt, dass es sich um Musiker handelt, die für den Duftstoff zumindest ihren Namen zur Verfügung stellen. Die britische Band tritt diesbezüglich in große und bekannte Fußstapfen. Schon Branchengrößen wie Christina Aguilera, Britney Spears, Justin Biber oder Katy Perry sind auf dem Parfüm-Markt präsent. Diese Liste ist längst noch nicht vollständig und beweist zumindest eine Sache: Parfüms von Musikern scheinen bei den Fans anzukommen.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.