Kostenlose Hotline 0800/47328839

Paper Passion: Lagerfeld kreiert Parfüm mit Bücherduft

23.04.2012 08:00  Von:: Parfum.de

Kein Witz: Falls Du immer schon nach frischen Büchern riechen wolltest, dann hat Deine Stunde geschlagen, denn mit "Paper Passion" kommt ein einschlägiger Duftstoff auf den Markt. Kreiert haben ihn der Berliner Parfümeur Geza Schön und der Designer Karl Lagerfeld. Mit im Boot sitzt auch Günter Grass, der dafür ein garantiert unpolitisches Gedicht verfasst hat.

Grass' Gedicht als Stein des Anstoßes

Genau genommen war das Gedicht von Grass sogar der Stein, der das Projekt ins Rollen brachte. Der Göttinger Verleger Gerhard Steidl besitzt die Rechte an dem Werk und suchte nach einem besonders geschickten Weg, es zu präsentieren. Zeitgleich drehte der Amerikaner Robert Frank einen Dokumentarfilm über Steidl. Im Rahmen der Dreharbeiten ließ der Göttinger den Mann hinter der Kamera an einem frisch gedruckten Bildband schnuppern. Die Szene wurde so gut, dass sie es sogar in den Film schaffte. Das britische Magazin "Wallpaper" regte daraufhin an, man könne doch gleich ein ganzes Parfüm kreieren, das nach frischen Büchern rieche.

Lagerfeld und Schön kommen ins Boot

Steidl gefiel die Idee. Er wandte sich an Schön, der auch sofort Feuer und Flamme war und die Menschen nach frischen Büchern riechen lassen wollte. In 17 Versuchen habe er es dann geschafft, einen entsprechenden Duftstoff zu erschaffen, erzählt der Berliner dem "Hamburger Abendblatt". Gebraucht wurde noch ein entsprechender Flakon. Dafür wollte Steidl niemand geringeren als Karl Lagerfeld. Der Designer sagte spontan zu und erschuf für "Paper Passion" ein Gefäß in der Form eines weißen Buches. Das Vorwort stammt von Lagerfeld selbst. Steidl sah das Endprodukt und für ihn schloss sich der Kreis: Das Gedicht von Grass, an dem er die Rechte hält, trägt den Titel "Duftmarken". Es könnte doch kaum einen besseren Weg geben, das Werk von Grass der Öffentlichkeit zu präsentieren, als es einfach dem Parfümflakon beizulegen, entschied der Verleger.

Madonna als erste Kundin

Eine erste Kunden für den neuen Duftstoff soll es laut "Hamburger Abendblatt" bereits geben. Niemand anderes als die weltbekannte Sängerin Madonna soll sich demnach dafür begeistern können, künftig mit dem Duft frischer Bücher herumzulaufen. Sie ist eine alte Bekannte von Schön. Gemeinsam mit Weltfußballer Lionel Messi gehört sie seit Jahren zu seinen bekanntesten Kunden. Im Mai ist sie zudem zu einem Konzert in der O2 World Berlin. Falls Du ihr in der Bundeshauptstadt über den Weg laufen solltest und Dich dabei spontan an eine Bücherhandlung erinnert fühlst - jetzt kennst Du den Grund dafür. Er heißt "Paper Passion" und besteht aus 13 verschiedenen Rohstoffen.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.