Kostenlose Hotline 0800/47328839

Attraktiver durch Parfum?

27.12.2010 11:00  Von:: Parfum.de

Es scheint eine Tatsache zu sein, dass Düfte uns attraktiver machen. Warum sonst legen wir alle so viel Wert auf diesen Luxus, den man nicht einmal sieht? Wäre das Geld für ein besonderes Produkt aus dem Hause Ricci, Chanel oder Yves Saint Laurent nicht vielleicht weit effektiver angelegt in angesagtem Schmuck oder in einem heißen Top, in dekorativer Kosmetik oder in einer neuen Frisur?

Exklusive Düfte sind ein besonderer Luxus, der bei den meisten Menschen ein Gefühl des Verwöhntseins auslöst, der aber auch eine enorme Ausstrahlung auf die Umgebung hat und durchaus aufreizend und ansprechend wirkt. Attraktiv wollen wir alle sein, anziehend für andere und natürlich besonders für diejenigen, an denen uns etwas liegt. Wir setzen allerlei sichtbare Signale ein für unseren Sex-Appeal. Doch gibt es das ultimative Parfum? Kann ein magischer Duft quasi wie ein Lockstoff Botschaften aussenden und sozusagen die Chemie zwischen Menschen steuern? Es ist bekannt, dass Düfte tatsächlich erotisierend wirken. Dabei liegt das interessanterweise nicht mal in erster Linie an der Art des Parfums, am ganz speziellen Duft oder an der genauen Zusammensetzung, sondern zunächst einfach an der Tatsache, dass es überhaupt etwas zu schnuppern gibt. Man könnte auch sagen, dass ein Reiz des Geruchssinns die Aufmerksamkeit erregt und damit das Interesse für den Ursprung dieses Duftes erhöht. Es scheint so zu sein, dass durch einen zarten oder stärkeren angenehmen Geruch eine anregende, interessante oder sogar aufregende Spur gelegt wird, der man fast automatisch nachgeht. Frauen haben sich das schon immer zunutze gemacht. Schon von Königin Hatschepsut im alten Ägypten weiß man, dass sie parfümierte Körperöle benützt hat, kostbare Gefäße mit Inhalt wurden gefunden. Die Substanz dieser Öle wird zur Zeit aufwendig und hoffnungsvoll untersucht, um herauszufinden, welchen Luxus die Menschen vor mehreren tausend Jahren bevorzugten und auf welche Düfte sie besonders ansprachen. Heute weiß man, dass es ganz bestimmte Duftnoten sind, die auf die Mehrheit der Menschen positiv wirken. So wie Rot zu den beliebtesten Farben gehört, so ist beispielsweise der Duft von Lavendel einer der Gerüche, den die meisten Menschen lieben - ob das wohl am eher süßen Charakter dieser Note liegt? Vanille zählt laut mehrerer Untersuchungen ebenso zu den besonders geliebten Gerüchen. Aber auch frisch-herbe Kompositionen oder Rosenaromen gehören zu den Rennern. Man könnte also auch einfach Lavendelöl zur Körperpflege benutzen und damit Lockstoffe aussenden. Warum sollten wir also überhaupt zu diesen mit großem Können komponierten Parfums greifen? Das Faszinierende an Parfums ist nun mal, dass sie in ihrer Zusammensetzung variieren, dass ihre kunstvolle Komposition nicht leicht zu erkennen ist und dass sie sehr individuell und damit auch für die Ausstrahlung interessant und wirkungsvoll sind.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.