Kostenlose Hotline 0800/47328839

Das Auge riecht mit

19.01.2011 08:00  Von:: Parfum.de

Zugegeben: Wer das richtige Parfüm für sich sucht, wird kaum in erster Linie darauf achten, welche Farbe die Essenz hat. Doch Tatsache ist, dass das Auge eben nicht nur beim Essen eine Rolle spielt, sondern auch beim Riechen.

Tests haben ergeben, dass wir uns bei Esswaren ganz gerne von der Farbe in die Irre führen lassen. Ist eine Leckerei beispielsweise knallig gelb, gehen wir unbewusst davon aus, dass wir hier gleich in etwas beissen, das in Richtung Zitrusfrucht geht. Und unsere Vorstellungskraft ist stark genug, um uns das auch dann noch vorzutäuschen, wenn die Nascherei im Grunde eher zur Erdbeere tendiert. Unglaublich, aber wahr.

Dasselbe gilt für Düfte. Wir assozieren gewisse Farben mit bestimmten Düften. So gaukelt den meisten von uns ein rosa Farbton eher einen lieblichen, süssen und warmen Duft vor, kaum einen herben. Das geht natürlich nicht so weit, dass wir gefärbtes Wasser bereits als edlen Duft wahrnehmen. Aber der Farbton eines Parfüms kann dessen Charakter ganz klar verstärken. Ob das Parfüm an sich diese Farbe trägt oder nur der Flakon, spielt dabei keine Rolle. Einmal aufgesprüht, ist der Farbeffekt ja ohnehin verflogen.

Will ein Parfümeur seine Kreation als schweren Duft vermarkten, so wählt er mit Vorliebe eine dunkle Farbe. Im Herbst und Winter erfreuen sich solche Parfüms entsprechend grösserer Nachfrage. Auf eine blütenweise Erscheinung in der Verpackung und beim Flakon wird kaum ein Hersteller setzen. Eine solche Aufmachung gehört viel eher in den Sommer, wo Leichtigkeit gefragt ist. Parfümfreunde, die überzeugt sind, dass ihre Wahl nicht von der Farbe beeinflusst ist, sollten bei Gelegenheit ihre Kollektion überprüfen. Der eine oder andere dürfte feststellen, dass er unbewusst durchaus seine Präferenzen hat. Zieht sich vielleicht ein Blau- oder Lila-Ton durch die meisten Düfte? Oder herrscht Gold vor? In aller Regel dürfte das Ergebnis dieser Untersuchung das unterstreichen, was man von sich selbst bereits wusste, beispielsweise eben, dass man warme Düfte bevorzugt oder zitronig-frisch riechen möchte.

Unsere Parfümwahl in Bezug auf die Farbe wird auch von anerzogenen Mechanismen beeinflusst. Dass Mädchen Rosa bevorzugen und Jungs auf Blau getrimmt werden, zeigt sich später auch im Badezimmer. Oder welcher Mann, selbst wenn er eher atypisch süsse Düfte an sich durchaus schätzt, würde zum rosa Fläschchen greifen? Sicher ist: Wer das Geheimnis der Farben für sich entdeckt, kann das gezielt einsetzen. Steht ein harter Tag bevor, wird der leichte, frische Duft im unschuldigen Weiss helfen, neue Energie zu tanken - viel eher als das schwere Gold.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.