Kostenlose Hotline 0800/47328839

Die Geschichte des Parfüm

06.05.2013 10:00  Von:: Parfum.de

Die Geschichte von Parfum existiert fast genau so lange wie die Menschheit. Heute verwendet als wohlriechendes Beiwerk, hatten die Dufteelixiere zu Ursprungszeiten noch einen ganz anderen Zweck zu erfüllen: 7000 v.Chr. wurden erstmalig duftende Salben zur Einbalsamierung von Pharaonen verwendet. Diese Zeremonie diente zur Ehrung der Götter. Auch wurden duftenden Essenzen in den Tempeln verbrannt. Der Rauch sollte ebenso die Götter milde stimmen. Der auftseigende Rauch ist ausschlaggebend für die Namensgebung: "Per Fumun" ist die lateinische Übersetzung für "durch den Rauch"

Die Geschichte von der Antike über das Mittelalter bis zur Neuzeit

Auch die Menschheit in der Antike experimentierte mit aromatischen Hölzern, Gräsern und Kräutern. Eine bekannte Persönlichkeit aus der Antike, die es verstand verschiedene Duftkomponenten so einzusetzen, dass sie angeblich sogar den Wind betören würde, war Kleopatra. Damals hatte das Parfum eine spirituelle sowie mystische Bedeutung! Instrument des Alltags wurde das Parfum erstmalig in Rom als Statussymbol für Wohlhabende. Im fundamentalistischen Mittelalter wurde Parfüm anfänglich von der Kirche als unkeusch verurteilt, da es die Menschheit zur Sünde verführen würde. Doch das Volk setzte sich gegenüber der Religion durch und das Parfum etablierte sich. Einem Arzt namens "Avicenna" ist es schließlich gelungen, duftendes Rosenwasser mit Hilfe von einem Destillationsverfahren zu produzieren. Der Beruf des Parfumeurs ist Philipp August von Frankreich zu verdanken. Dieser gründete im Jahr 1190 die Gilde der Parfüm- und Handschuhmeister. In Zeiten, in denen die Pest vorherrschte, machte sich der Aberglaube breit, Parfüm würde vor Krankheiten und Epidemien schützen, was dem Parfüm zu einem weiteren Aufschub verhalf. Mit Einführung umfassender Hygienemaßnahmen musste Parfüm nicht mehr so intensiv duften, schließlich hatte es keine üblen Gerüche mehr zu übertönen. Dank Christoph Kolumbus und Vasco da Gama wurden neue aromatische Rohstoffe aus Amerika und Asien eingeführt. Anschließend ging Venedig, als eines der größten Handelszentren, in die Geschichte der Parfümentstehung ein. Die großen Marken werden heute noch größtenteils in Frankreich produziert.

Parfum in der heutigen Zeit

Heute gibt es einige große Duftdesigner die es geschafft haben sich am Markt zu etablieren. Die Gewinnerzielung ist größtenteils dem Einsatz aufwendiger Werbemaßnahmen zu verdanken. Große Bedeutung in der heutigen Geschichte hat nicht nur der duftende Inhalt, sondern auch die Aufmachung des Flacons - dieser wird gerne als Schmuckstück auf dem Schminktisch platziert. Das Parfüm hat aktuell weder eine spirituelle Bedeutung noch wird es aus ethischen Gründen verpöhnt. Die moderne Frau nutzt die verschiedensten Duftkreationen um sich gekonnt und dem Anlass entsprechend in Szene zu setzen. Bleibt abzuwarten in welche Richtung sich die Geschichte des Pafüms weiter entwickelt!


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.