Kostenlose Hotline 0800/47328839

Ein wichtiger Teil der Menschheitsgeschichte: das Parfüm

29.07.2013 12:30  Von:: Parfum.de

Was lockte, was Verheißungen aussendete

Sie als moderner Mensch neigen dazu, die Dinge, die Sie täglich benutzen, auch als "modern" einzustufen, als Produkte Ihrer Epoche. Gerade als Nutzer von Parfüm aber befinden Sie sich in einer Ahnenreihe, die extrem lang ist. Bereit vor über 5000 Jahren kamen die Ägypter darauf, durch Verbrennen Duftstoffe zu erzeugen, die in dem Fall einem heiligen Zweck gewidmet waren: Der Sonnengott Ra sollte so gewogen gemacht werden. Aber auch für säkulare Zwecke wurden Parfüms im alten Ägypten genutzt. So stellten reiche Ägypterinnen Pomaden aus Zutaten, wie Anis, Rosmarin und Zitrone, her, um sich mit einer besonderen Aura zu umgeben. Parfüms dienten sowohl pflegerischen als auch olfaktorischen Zwecken.

Was ein Duft an Bedeutung trägt

Ebenfalls können Sie, wenn Sie die Bibel zur Hand nehmen, sehen, dass "pro fumo" Thema, und nicht gerade ein unwichtiges, war. Jedoch ging es auch hier eher darum, die Gottheit durch die Reinigung der Atmosphäre zu erfreuen und besänftigen. Vom reinigenden, klärenden Gebrauch zu dem eher auf Verführung setzenden Gebrauch der heutigen Zeit vergingen noch einige Jahre. Parfüm wurde lange sogar als "Ersatz" für eine umfangreiche Körperpflege verwendet - für Sie als hygienisch bewussten Menschen sicher eine unangenehme Vorstellung. Aber die Verhältnisse lassen sich eben doch nicht unbedingt vergleichen. Fakt ist, dass Sie Parfüms heute nicht mehr zum Verdecken, sondern zum Aufdecken verwenden. Parfüms decken die Persönlichkeit des Benutzers auf und erweitern sie noch im gewünschten Sinne.

Parfüms - ein Luxus, auf den fast niemand verzichtet

Der rein olfaktorische Nutzen heutiger Parfüms, der massenhafte Vertrieb von Marken und Linien, hat das Parfüm natürlich etwas seiner mysteriösen Natur beraubt. Wenn jemand ein "Lady Gaga" Parfüm benutzt, folgt er bzw. wohl eher sie, auch einer Mode und wird durch Marketing Maßnahmen angelockt. Es bleibt aber ein Geheimnis, warum manche Parfüms trotz starker Bewerbung unwichtig bleiben, während andere, wie Chanel Nr. 5, zum Klassiker avancieren. Die heutigen Parfümeure sind sich vielleicht nicht immer ihrer historischen Stellung bewusst, aber Sie als Nutzer können sich vielleicht vorstellen, welche Entwicklung das Parfüm durchlaufen hat. Viele Rollen: Verführung, Prestige, Modernität Das Parfüm, wie Sie es heute nutzen, nimmt eine Vielfalt von internen Rollen ein. Sie nutzen es, um betörend zu wirken, aber auch, um Ihre Stimmung zu unterstreichen. Genießen Sie es einfach!


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.