Kostenlose Hotline 0800/47328839

Flash: Jimmy Choo präsentiert zweites Parfüm

24.12.2012 08:00  Von:: Parfum.de

Die Kultschuhmarke Jimmy Choo ist Dir sicher ein Begriff. Sie steht für Lässigkeit, Stil und sicheres Auftreten, nicht umsonst ist sie deshalb auch schon seit Jahren ein Dauergast auf den roten Teppichen dieser Welt.

Im Frühjahr 2011 brachte Jimmy Choo ein erstes eigenes Parfüm mit dem Namen der Marke selbst auf den Markt. Und wenngleich der Erfolg des Dufts damals auch eher mäßig war, soll im Frühjahr 2013 ein neuer Duftstoff von Jimmy Choo erscheinen, der auf den Namen Flash getauft wurde. Dieser soll alles, was man sich vom Vorgänger erhofft hatte, tatsächlich auch erfüllen.

Flash ist "facettenreich, selbstbewusst und aufgeschlossen"

Bei Jimmy Choo ist man von dem zweiten Parfüm überzeugt. Der Duftstoff sei "facettenreich, selbstbewusst und aufgeschlossen", gab Unternehmenschefin Sandra Choi zu Protokoll. Das Parfüm solle so das "gewisse Prickeln" erzeugen, so die Vorstandschefin der Schuhmarke in der Frauenzeitschrift "Women's Wear Daily" weiter. Die Kopfnote des "blumigen Flashs" besteht aus rosa Pfeffer sowie Erdbeeren. Die zugehörige Herznote ist eine Mischung aus weißen Lillien, Jasmin sowie Tuberose. Bei der Basisnote haben die Parfümexperten des Hauses eine Mixtur aus Heliotrop sowie weißem Holz gewählt. Der Flakon ist in der Form einer altmodischen Blitzlichtbirne entworfen und soll auf diese Weise schon optisch Atmosphäre schaffen.

Deutliche Unterschiede zum Vorgänger

Flash ist damit tatsächlich deutlich anders als sein Vorgänger Jimmy Choo. Den damaligen Duft beschreibt Unternehmenschefin Choi heute als "sehr sinnlich und intim". Der Ansatz erwies sich als wenig verkaufsfördernd, denn Jimmy Choo als Marke wird von seinen Käufern traditionell als leicht, beschwingt und nostalgisch wahrgenommen. Die Schuhe sind keine Verführer, weshalb es der Duft auch nicht vollbrachte, eine große Zahl von Frauen zu betören. Flash soll nun näher am Markenbild als der Vorgänger sein. Man wolle, so die CEO, dass die "Frauen beim Kauf ebenso begeistert von dem Parfüm wie von den Schuhen und Handtaschen unseres Labels sind". Dafür arbeitet Jimmy Choo dieses Mal auch mit externen Experten zusammen. Der spektakuläre Flakon stammt beispielsweise von einer Designagentur entworfen. Der Duftstoff selbst wird in einer glimmernden Box verkauft, die Licht reflektiert, an alten Kronleuchtern angelehnt ist und das "Gefühl hervorrufen soll, als sei man auf einem Ball". Ob die Rechnung aufgeht, können die Käufer auf der ganzen Welt zu Frühlingsbeginn 2013 entscheiden, denn dann kommt Flash in die Geschäfte.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.