Kostenlose Hotline 0800/47328839

Oscar de la Renta sagt Eternity den Kampf an

17.01.2013 11:15  Von:: Parfum.de

80 Jahre und kein bisschen müde. Nun will es Oscar de la Renta, der in New York lebende weltberühmte Modedesigner, noch einmal wissen. Er möchte dem wohl berühmtesten Duft der Konkurrenz machen und "Eternity" aus dem Hause Calvin Klein endlich den Rang ablaufen. "Something blue" soll der neue Duft von Oscar del la Renta heißen - ein rund um das Thema Trauung und Liebe inspirierter Duft. Doch da auch das Parfüm der Konkurrenz mit diesem Thema spielt, will der in der Dominkanischen Republik geborene und später ausgewanderte Modezar das Thema bei seinem dritten Launch für sich entdecken. "Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes, etwas Blaues. Wir wollen etwas von Eternity klauen", verriet der Branchenprimus jüngst in einem Interview mit WWD. Ein Hauch von Blumen mit dem leichten Duft von Mandarinen - das ist der Duft, der von nun an alle verzaubern soll.

Designer der berühmtesten Frauen

Oscar de la Renta war im Alter von 18 Jahren nach Spanien übergesiedelt und hatte dort äußerst erfolgreich als Modedesigner gearbeitet. 1963 schließlich nach New York umgesiedelt, begann er, seine eigene Marke für Mode und für Parfüm zu kreieren. Er kleidete die berühmtesten Frauen des Landes wie Jackie Kennedy und Nancy Reagan, Hillary Clinton und Barbara Bush ein. Mit Kreationen wie Santo Domingo oder Oriental Lace, aber auch Live in Love sorgte er auch im Bereich der Düfte und Beautyprodukte für weltweites Aufsehen. Enge Verbindung im Vertrieb zum Hochzeitsmarkt Dass es Oscar de la Renta, der im Jahr 2012 heiratete, tatsächlich ernst meint, unterstrich nun auch noch einmal mit Michele de Bourbon der Senior-Vizepräsident von Marketing und Verkauf der Duftabteilung: Man wolle den hochzeitlichen Aspekt noch einmal steigern, ließ der Profi verlauten. Man wolle schließlich einen Lifestyle-Duft daraus machen. Und tatsächlich geht das Label nun in die Vollen. Ab Mitte Januar 2013 ist "Something blue" in den Saks Fifth-Avenue-Shops und später auch beim renommierten Bloomingdal's erhältlich. Damit die Linie weiter in enger Verbindung zu den Kernprodukten des Unternehmens bleibe, will man intensiv mit dem Thema Hochzeit und die entsprechenden Vertriebswege zum Hochzeitsmarkt nutzen spielen.

Edler Stein wurde ersetzt

Aufmerksamkeit pur: Auch das Design der Verpackung soll deshalb ein ganz besonderes sein. Allerdings: Der ursprünglich geplante blaue Lamirar als edler Stein galt den Wirtschaftsbossen der Marke aber als derartig teuer, dass sie sich entschieden, den Stein aus Plastik zu fertigen. Dass der Duft dennoch für Aufsehen und begeisterte Kundinnen sorgt - das darf als sicher gelten.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.