Kostenlose Hotline 0800/47328839

Wo duftet Parfum am besten?

06.04.2011 09:00  Von:: Parfum.de

Sicher fragst auch du dich manchmal, was du in Sachen Parfum außer dem Kauf der richtigen Note für dich noch so richtig oder falsch machen kannst. Dabei ist zum Beispiel die Frage von Belang, an welchen Stellen des Körpers ein Eau de Parfum oder Eau de Toilette am besten aufgetragen wird. Schließlich kann das richtige Auftragen von Parfum über die Intensität und Note deines Duftwassers ganz entscheidend mitbestimmen. Schade ist es dann, wenn es an den "falschen" Körperstellen verschwendet wird.

Ein gutes Parfum zu finden, das wirklich gut mit dem eigenen Körperduft und der eigenen Erscheinung harmoniert, das ist schon so eine Sache für sich. Doch ist das erst einmal gelungen, ist noch längst nicht garantiert, dass du auch tatsächlich gut damit riechst. Denn selbst beim Auftragen von Parfum kannst du - auch wenn es ja technisch gesehen im Grunde ganz einfach ist - eine ganze Menge falsch oder zumindest ungünstig machen. So kann aus einem edlen Duft unter Umständen beinahe nur ein Durchschnittsduft werden, was auf der einen Seite heraus geschmissenes Geld bedeuten dürfte, auf der anderen Seite auch traurig für dich ist, schließlich wolltest du ja was Besonderes.

Wenn du möchtest, dass dein Parfum nicht so schnell verfliegt, dann gibt es dafür zwei Stellen, die sich in der Regel als geeignet erweisen; in den Haaren und auf der Kleidung. Bei der Kleidung solltest du allerdings etwas vorsichtig sein und das Aufsprühen des Parfums an einer nicht sichtbaren Stelle vorab ausprobieren, damit es nicht womöglich zu Verfärbungen oder Ähnlichem am Textil kommt. Soll das Parfum dagegen das volle Aroma mit all seinen Facetten entwickeln und etwas intensiver wahrnehmbar sein, dann ist es sinnvoll, es auf warme Körperstellen aufzutragen.

Gute Stellen sind für die meisten Parfumträger die Handgelenke oder Kniekehlen, aber natürlich auch der Hals. Stellen wie die frisch rasierten Achseln mögen zwar wärmer sein, sind aber eher nicht zu empfehlen, da die Haut hier sehr empfindlich ist und das Parfum unter Schweißeinfluss möglicherweise einen unerwünschten Geruch annimmt. Auch hier empfiehlt sich das vorsichtige Testen, denn nicht jeder verträgt Parfum auf der Haut gleichermaßen gut. Ebenso wenig üblich hierzulande ist das Auftragen von Parfum im Fußbereich. Hier kann es entweder seine Note deutlich ändern oder gar nicht wahrgenommen werden. Als ebenso verschwenderisch weil kaum zu riechen kann auch der Bauchnabel gelten. Willst du damit nicht etwa deinen Liebsten überraschen, sondern deinen Duft nur an einer günstigen Position am Körper auftragen, dann versuch's lieber an den beliebten Stellen.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.