Kostenlose Hotline 0800/47328839

Zauber der Flakons

27.10.2011 07:15  Von:: Parfum.de

So, wie wir gerne einen edlen Mantel aus edelstem Kaschmir um unsere Schultern legen, genauso verlangen wunderbar duftende Parfüms nach einem Behältnis, das ihrer würdig ist. Der Flakon muss mit dem jeweiligen Wohlgeruch eine einmalig schöne, harmonische Symbiose bilden. Um diese perfekte Verschmelzung von Optik und Duft zu erreichen, setzen Designer ihre ganzes Können, ihre geballte, brodelnde Kreativität ein. Traumhaft gestaltete Flakons sind das Ergebnis.

Perfekt abgestimmt zum blumigen, würzig oder vornehm zurückhaltenden Duft und dem jeweiligen Zeitgeist folgend. Wie sich alles im Leben im stetigen Wandel befindet, so ändern sich auch die Designs der Parfüms. Blicken wir nun gemeinsam kurz zurück in ferne Epochen: Coco Chanel, alias Gabrielle Bonheur Chasnel liebte Sachlichkeit und die absolute Reduzierung auf das Wesentliche. Sie kümmerte sich nicht um alles Verschnörkelte, Geschwungene, das bis dahin sehr gefragt war. Jene zauberhaften Formen, die z. B. der berühmte Glaskünstler René Lalique, meisterhaft umgesetzt hatte, ließen Coco eiskalt. Eine direkt kristallin wirkende, klare Formensprache schwebte ihr vor Augen. Alles andere schien ihr nicht passend für das Design ihrer Kreation zu sein. So präsentierte sie, am 5. Mai 1921, den ab nun weltbekannten Duft, Chanel N° 5, auf edelste Weise. Umhüllt von einem unterkühlt wirkenden Glaskubus, versehen mit einer klaren, schwarzen Schrift als Akzentuierung, präsentierte sie den Flakon der Öffentlichkeit. Coco Chanel, leitete ab diesem Moment, eine neue, sehr zurückhaltende, ästhetische Ära bei Parfüm-Designs ein. "Noblesse oblige", hieß es ab nun.

Nun, was tun, wenn man einen herrlichen Duft gefunden hat, jedoch einen anderen Flakon haben möchte? Für Parfüm-Liebhaberinnen, die etwas ganz Besonderes besitzen möchten, lohnt es sich, bei Auktionen nach einem Flakon aus der Art-Déco Periode, dem Jugendstil usw. zu suchen. Mit etwas Geduld und auch Glück, lässt sich sicher der Traum-Flakon erhaschen. Ein Behältnis für den bevorzugten Duft muss nicht museumsreif sein. Diese Flakons sind sehr selten und ungemein teuer. Berühmte Glas-Designs von Lalique und aus der berühmten Glashütte Baccarat wechselten zu fünfstelligen Pfund-Beträgen den Besitzer. Zu 216.000 Dollar erwarb das amerikanische Auktionshaus "Rago" das austernförmig designete Flakon "Trésor de la Mer". Zugegeben, ein sehr hoher Betrag, doch zahlen Sammler unglaublich viel für gefragte Flakons. Will man überschaubare Summen investieren, dann suche man nach "Schiaparelli". Neben hochwertigem Modeschmuck gestaltete sie äußerst sehenswerte Flakons. Diese sind zu erschwinglichen Preisen erhältlich und zeugen von hoher Handwerkskunst. Am besten fängt man noch heute damit an, sich in der Welt der nostalgischen Flakons einmal umzusehen. Viel Freude dabei!


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.