• Hotline 02241/9558691
  • Versandkostenfrei ab 29€
  • Über 14.000 Artikel auf Lager
  • Geschenkverpackung möglich
  • Gratisproben inklusive

Ferrari – die Duftwelt für jeden Moment des Tages

Schon sehr früh hatte der im Jahr 1898 geborene Enzo Ferrari den Traum von einem Gefährt, das eine hohe PS-Leistung besitzen sollte. Doch erst im Jahr 1947 wurde dieser Traum Wirklichkeit. Zu dieser Zeit war der erste Wagen fertig, der in Maranello gefertigt wurde. Der Bau von Rennwagen sollte für längere Zeit das Bild des Hauses bestimmen, auch wenn teilweise Wagen für die Straße entwickelt wurden. Alle Wagen aus dem Hause Ferrari besaßen ein so herausragendes Styling, dass aus der Welt der Schönen und Reichen kaum jemand auf ein derartiges Accessoire verzichten wollte. Das Jahr 1973 brachte den teilweisen Ausstieg aus dem Rennsport mit sich, da die entsprechend entwickelten Wagen nicht die Durchschlagskraft besaßen.

Ferrari´s Duftkreationen

Das Haus entwickelte sich beziehungsweise seine Wagen weiter und gewann nach dem Jahr 1996 zunehmend Rennen in der Formel1. Zu 85 Prozent gehört das Unternehmen heute zum Fiat-Konzern. Erweitert wurde das Produktbild dahingehend, dass es beispielsweise Mützen oder T-Shirts gibt. So wurden dann eben ebenfalls Duftkreationen mit aufgenommen, die durch den Parfümhersteller Ferrari veröffentlicht wurden. Derzeit können die Herren den Charme der Ungezähmtheit mit den Serien Black und Red vom Parfümhersteller Ferrari spüren.

Ferrari

Ferrari. Röhrende Motoren, glänzendes Rot, die flirrende Atmosphäre an einer Rennstrecke der Formel 1. Verbunden mit einer einzigartigen Aura von Performance, Leistungsstärke und Erfolg. Mit der Gründung seines Unternehmens verwirklichte sich Enzo Ferrari seinen Lebenstraum. Als zehnjähriger hatte er sein erstes Autorennen besucht – eine Leidenschaft, die ihn nie wieder loslassen sollte. Er wird zunächst Testfahrer, später fährt er Rennen. Nach einem siegreichen Rennen 1923 überlässt ihm Herzogin Baracca ein springendes Pferdchen als Maskottchen für seinen Wagen. Es war der Glücksbringer ihres Sohnes, eines erfolgreichen Fliegers im 1. Weltkrieg gewesen. Nach zahlreichen Erfolgen gründet Ferrari 1929 die Scuderia Ferrari – den Rennstall Ferrari. Gefahren wird zunächst überwiegend mit Alfa Romeo, doch ist es Enzos Ziel, Alfa irgendwann mit seinem eigenen Wagen zu schlagen. Sein Wunsch nach Verbesserung, technologischer Innovation, höchster Qualität und Handwerkskunst treibt ihn an. Am 12. März 1947 unternimmt er die erste Testfahrt mit einem Ferrari 125 S auf der Straße. Was danach folgt ist legendär. Auf der Rennstrecke wie auf der Straße. Das springende Pferdchen aus Maranello ist eine Institution, Kult und ein Synonym für Luxus. Fans in aller Welt, die auf einen echten Ferrari verzichten müssen, können ihre Leidenschaft in Form vielfältiger Accessoires ausleben. Bekleidung, Uhren und eine exklusive Parfum-Kollektion. Kraftvoll, charismatisch, siegessicher – jeder einzelne Duft steht für einen Hauch echten Ferrari-Feelings.

Ferrari. Röhrende Motoren, glänzendes Rot, die flirrende Atmosphäre an einer Rennstrecke der Formel 1. Verbunden mit einer einzigartigen Aura von Performance, Leistungsstärke und Erfolg. Mit der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ferrari

Ferrari. Röhrende Motoren, glänzendes Rot, die flirrende Atmosphäre an einer Rennstrecke der Formel 1. Verbunden mit einer einzigartigen Aura von Performance, Leistungsstärke und Erfolg. Mit der Gründung seines Unternehmens verwirklichte sich Enzo Ferrari seinen Lebenstraum. Als zehnjähriger hatte er sein erstes Autorennen besucht – eine Leidenschaft, die ihn nie wieder loslassen sollte. Er wird zunächst Testfahrer, später fährt er Rennen. Nach einem siegreichen Rennen 1923 überlässt ihm Herzogin Baracca ein springendes Pferdchen als Maskottchen für seinen Wagen. Es war der Glücksbringer ihres Sohnes, eines erfolgreichen Fliegers im 1. Weltkrieg gewesen. Nach zahlreichen Erfolgen gründet Ferrari 1929 die Scuderia Ferrari – den Rennstall Ferrari. Gefahren wird zunächst überwiegend mit Alfa Romeo, doch ist es Enzos Ziel, Alfa irgendwann mit seinem eigenen Wagen zu schlagen. Sein Wunsch nach Verbesserung, technologischer Innovation, höchster Qualität und Handwerkskunst treibt ihn an. Am 12. März 1947 unternimmt er die erste Testfahrt mit einem Ferrari 125 S auf der Straße. Was danach folgt ist legendär. Auf der Rennstrecke wie auf der Straße. Das springende Pferdchen aus Maranello ist eine Institution, Kult und ein Synonym für Luxus. Fans in aller Welt, die auf einen echten Ferrari verzichten müssen, können ihre Leidenschaft in Form vielfältiger Accessoires ausleben. Bekleidung, Uhren und eine exklusive Parfum-Kollektion. Kraftvoll, charismatisch, siegessicher – jeder einzelne Duft steht für einen Hauch echten Ferrari-Feelings.