• Kostenlose Hotline 0800/47328839
  • Versandkostenfrei ab 29€
  • Über 14.000 Artikel auf Lager
  • Geschenkverpackung möglich
  • Gratisproben inklusive

Chez Bond

Man erzählt sich, dass die Bond Street in Noho ihren Namen einer Laune zu verdanken hat. Anfang des 18. Jahrhunderts lebte ein bekannter Bankier namens Samuel Ward in einer luxuriösen Villa an der Ecke, wo sich der Broadway mit einer namenlosen Seitenstraße kreuzte. Warum soll diese Straße nicht einen Namen erhalten, der an den Bankberuf erinnerte, überlegte Samuel Jones, ein einflussreicher Anwalt der damaligen Zeit, der bereits der Great Jones Street seinen eigenen Namen gegeben hatte. Also wurde die Bond Street nach einer Schuldverschreibung benannt und bald darauf Heimatstätte wohlhabender Kaufleute und New Yorker Unternehmer, die entlang der Straße Palazzi im Stile der Neo-Renaissance und Neo-Romanik erbauten. Viele dieser Gebäude sind erhalten geblieben.

Man erzählt sich, dass die Bond Street in Noho ihren Namen einer Laune zu verdanken hat. Anfang des 18. Jahrhunderts lebte ein bekannter Bankier namens Samuel Ward in einer luxuriösen Villa an der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Chez Bond

Man erzählt sich, dass die Bond Street in Noho ihren Namen einer Laune zu verdanken hat. Anfang des 18. Jahrhunderts lebte ein bekannter Bankier namens Samuel Ward in einer luxuriösen Villa an der Ecke, wo sich der Broadway mit einer namenlosen Seitenstraße kreuzte. Warum soll diese Straße nicht einen Namen erhalten, der an den Bankberuf erinnerte, überlegte Samuel Jones, ein einflussreicher Anwalt der damaligen Zeit, der bereits der Great Jones Street seinen eigenen Namen gegeben hatte. Also wurde die Bond Street nach einer Schuldverschreibung benannt und bald darauf Heimatstätte wohlhabender Kaufleute und New Yorker Unternehmer, die entlang der Straße Palazzi im Stile der Neo-Renaissance und Neo-Romanik erbauten. Viele dieser Gebäude sind erhalten geblieben.